Auf unserer Trans-Dolomiti erwarten uns mehr als 10.000 Höhenmeter fantastischer Abfahrten in einer atemberaubenden Landschaft. Mit leichtem Gepäck und Tourenskiern, unterstützt von spektakulären Seilbahnen, durchqueren wir in 6 Tagen die gesamten Dolomiten. Der Zusammenschluß der Skigebiete mit dem vielversprechenden Namen “Super-Ski-Dolomiti”  macht es möglich, mit nur durchschnittlich 500-800 Höhenmeter Aufstieg pro Tag die gesamten Südlichen Kalkalpen zu durchqueren.  Bis auf eine Ausnahme fahren wir mit unseren Skiern direkt bis vor die Eingangstür unserer Quartiere.

Programm

1. Tag

Um 9 Uhr morgens  Treffpunkt vor dem Bahnhof Auer (ca. 25 km südlich von Bozen). Es besteht die Möglichkeit am Vortag mit dem Zug anzureisen und in Auer zu nächtigen. Weiterreise mit dem Taxi bis zu Rolle Pass (ca, 1 Stunde, 60 km).

Mit dem Sessellift geht es hinauf  nach Castellazzo auf 2200m, weiter Richtung Baita Segantini und mit den Fellen Weiter bis zum Passo Mulaz auf 2619m. Der Monte Mulaz mit seinem 2906m ist dann auch nicht mehr weit. Aufstieg an diesem Tag 400 bzw. 700 Höhenmeter. Dann geht die herrliche Abfahrt Nordostseitig hinunter nach Falcade vorbei am Rifugio Giuseppe Volpi di Misurata al Mulaz.  Mit den Liftanlagen des Skigebiets TreValli – Moena – San Pellegrino Pass geht es zu unserern Rifgiugio Flora Alpina. Eigentlich ist es ein kleines Hotel mit spitzen Küche.

2.Tag

Vor dem Rifugio wird aufgefellt und es geht 700 Höhenmeter rauf auf die Forca Rossa. Abfahrt zuerst entlang weiter Hänge zur Malga Ciapela, der Talstation der Marmolada Seilbahn. Mit ihr gehts zur Punta Roca auf über 3200 Metern Seehöhe. Und jetzt kommt das erste ganz große Highlight, die Abfahrt Marmolada Nord direkt hinunter zum Stausee, ein Pulvertraum der Extraklasse. Die Ski schnallen wir vor dem Rifugio Castiglioni ab, wo wir nächtigen.

3.Tag

Wieder wird vor dem Haus aufgefellt und es geht 400 Höhenmeter rauf zum Rifugio Luigi Gorza ins Skigebiet von Arabba. Nächstes Highlight: Funivia Podoi bringt uns zu sagenhaften Abfahrten. Wenn die Bedingungen passen fahren wir den Canale Holzer oder Val Lasties, auf jeden fall Val Mesdi hinunter nach Covarra und noch mal gehts hinauf nach Pralongia am Col di Lana. Gegessen und geschlafen wird am Eingang zur Fanes im Hotel Valparol.

4.Tag

Heute durchqueren wir den gesamten Nationalpark der Fanes und wenn die Kräfte reichen besteigen wir den Piz Lavarela mit seinen 3055. Aufgestiegen wird an diesem Tag mindestens 500 Höhenmeter, 1200 sind möglich.  Durchs eindrucksvolle Val de Fanes kommen in den legendären Wintersportort Cortina d´Ampezzo wo wir im Rifugio Son Forcia nächtigen.

5.Tag

Nächstes Highlight – Monte Chrisallo! Mit einem Sessellift, welcher bereits 1981, zur Zeit des James Bond Films For Your Eyes Only, veraltet war,  gehts hinauf zu Rifugio Lorenzi. Wieder einmal abhängig von den Bedingungen gehts hinab den Canale Staunies oder die Cresta Bianca. Noch einmal wird heute aufgefellt nämlich in die Cristallo Scharte. Abfahrt über die selbige im nordseitigen Pulver. Übernachtet wird im Rifugio Antorno über dem Misurina See.

6.Tag

Ein letztes mal steigen wir mit Fellen am Südabhang der Drei Zinnen auf und kommen so zu ihrer weldbekannten Nordwand. Vorbei am Sextener Stein und Toblinger Knoten geht es hinab ins Fischleintal. Die Pustertal Bahn bringt uns zurück ins Eisacktal und von dort entweder zurück zu unseren Autos nach Auer oder direkt mit der Bahn nach hause.

Datum

2. März – 8 . März  2019

Kosten

1150.-

Leistungen

Führung durch geprüften Berg & Schiführer /Organisation

Unterkunft mit Halbpension in Doppel oder Mehrbettzimmern

Transfer mit Bus oder Taxi

Liftkarten müssen selbst bezahlt werden ( ca. 50€ / Tag )

Buchen:

Aus Reiserechtlichen Gründen ist Mc2 Alpin als Reiseveranstalter ihr Vertragspartner bei der Buchung und  upanddown – guiding die Ausführende Firma !